Startseite > Uncategorized > Klarnamen: Einfach nur albern

Klarnamen: Einfach nur albern

Was haben die Zensoren des autoritären chinesischen Staates und der ehrenwerte Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) gemeinsam? Nun, mehr als man denkt. In einem Bericht der Berliner „taz“ war jedenfalls kürzlich zu lesen, dass die Regierung in Peking plant, die Nutzung von Internet künftig an Klarnamen zu koppeln. Das erleichtert unter anderem das Zurückverfolgen kritischer Kommentare im Netz. So forderte bereits im April Wang Chen, Direktor des Informationsbüros des Staatsrats, vor dem gesetzgebenden Organ des Landes, „die ,schändliche Anonymität’ im Netz gänzlich abzuschaffen. Laut einem Redetext, welcher der amerikanischen Menschenrechtsorganisation ‚Human Rights in China’ vorliegt, ist ein ganzes Maßnahmenbündel geplant.“ So sind sie halt, die Chinesen. Und: andere Länder, andere Unsitten – könnte man jetzt achselzuckend denken. Weiter geht’s im HAZ-Netzgeflüster

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: