Startseite > Uncategorized > Rülpsen

Rülpsen

Das Leben ist selbst in meinem fortgeschrittenen Alter doch noch für Überraschungen gut. Jedenfalls war das so am vergangenen Mittwoch, als meine Frau plötzlich fragend feststellte: „Hast Du das eben gehört? Er hat gerülpst.“ Er ist natürlich Oskar, unser Mops, der inzwischen mit gut vier Monaten langsam zum sogenannten Junghund heranwächst. Auch wenn er sich oft noch wie ein chaotischer Welpe aufführt. Und wer es nicht weiß: die Junghund-Zeit ist ungefähr das, was beim Menschen die Pubertät ist. Das habe ich allerdings auch erst lernen müssen.

Unser Fast-schon-Junghund hatte also gerülpst. Für uns eine nicht überhörbare Premiere. Und der Grund für dieses zumindest für uns ganz nette, ja durchaus witzige Geräusch war ein Stück von einem getrockneten Schweineohr. Darauf hatte Oskar zuvor gut eine halbe Stunde lang herumgekatscht, um den übrig gebliebenen Rest dann auf einen Schlag hinunterzuschlingen. Ein offensichtlich gesalzenes Vergnügen, denn anschließend schlabberte unser Kleiner durstig jede Menge Wasser – und die Folge war eben ein deftiger Hunderülpser.

Nun rülpst er also auch, nur mit dem Bellen will es nicht so recht klappen. Das scheint eine für Menschenohren durchaus angenehme Schwäche von Möpsen zu sein, denen man vieles nachsagen kann, aber auf keinen Fall dass sie kläffen würden. Mops-Bellen klingt so, als ob ein heiserer Goldfisch verzweifelt nach Luft schnappt. Und das ist bekanntlich nicht allzu laut. Zwei-, dreimal hat unser Oskar bisher mehr aus Versehen leise und kurz gebellt – im Wachzustand! Dagegen neigt er bisweilen im Schlaf dazu mit kurzen Bell-Attacken gleich mehrere geträumte Kontrahenten zu verjagen oder ganze Schafherden vor dem bösen Wolf zu schützen.

Sein Bellen klingt dennoch eher lustig, als gefährlich. Aber darüber spreche ich mit ihm lieber nicht, sonst bekommt er noch eine ausgewachsene Bell-Neurose. Bellen ist für ihn nämlich schon irgendwie wichtig. Wenn nämlich draußen vor unserem Wohnhaus an der Dreifaltigkeitskirche ein Artgenosse von Oskar laut kläfft, dann wacht unser Kleiner umgehend sogar auf seinem Sofa aus dem Schlaf auf, spitzt kurz die Ohren und legt sich kurz danach wieder hin. Um sofort weiter zu schnarchen. Das kann er bekanntlich wie kein Zweiter.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:
  1. toldi
    September 22, 2010 um 6:48 pm

    Der Kleine bekommt zu viel frisches Herrenhäuser zu trinken.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: