Startseite > Uncategorized > Kein Oscar für Uggie

Kein Oscar für Uggie

Es ist ein Skandal. Einer der auffälligsten Akteure des vergangenen Kino-Jahres wurde bei den Oscar-Nominierungen einfach übersehen. Dabei hat er wirklich brillant eine wichtige Rolle in dem mehrfach nominierten Film „The Artist“ gespielt, als bester Freund des Hauptdarstellers, und war zuvor schon öfter im Kino aufgefallen unter anderem zuletzt in „Wasser für die Elefanten“. Dabei haben sich viele Freunde, die sein Talent zu würdigen wissen, für ihn eingesetzt und auch eine Gruppe bei Facebook kämpft gegen diese himmelschreiende Ungerechtigkeit. Eine Ungerechtigkeit, die nur einen einzigen läppischen Grund hat: Unser hochtalentierter Akteur ist ein Hund.

Sein Name ist Uggie, er ist ein Jack-Russel-Terrier und sein Schauspieltrainer heißt Omar von Muller. Und dieser von Muller hat jetzt nach einem Bericht von BBC-Online bekannt gegeben, dass sich Uggie nun im Alter von zehn Jahren aus dem Filmgeschäft zurückziehen werde. Er werde, sagte sein Trainer, vielleicht noch ein paar kleinere Auftritte absolvieren, aber für stundenlange Dreharbeiten fühlte er sich einfach zu alt. Und vielleicht auch zu frustriert, nachdem man ihn beim Oscar so bös ignoriert hat. Dennoch wartet womöglich auf Uggie eine Auszeichnung. Er wurde nominiert für ein Goldenes Halsband. Ein Preis, mit dem die besten Hunde-Auftritte im Kino und Fernsehen gewürdigt werden.

Während Uggie nun in die verdiente Rente geht, ist schon ein Nachfolger für ihn in Sicht: Sein kleiner Bruder Dash, der ihn schon bei einigen Szenen von „The Artist“ gedoubelt hat. Und ganz sollte auch Uggie die Hoffnung auf einen Oscar nicht aufgeben, schließlich gibt es ja einen für das Lebenswerk. Und in ein paar Jahren hat unser struppiger Terrier dann dafür auch das richtige Hundealter. Und wenn selbst das nichts wird, sollte er den Oscar-Verantwortlichen einfach ans Bein pinkeln. Wuff!

Kategorien:Uncategorized
  1. Februar 26, 2012 um 10:19 am

    Ich bin der Meinung, dass es kein Skandal ist, dass er keinen Oscar bekommt. Er hat einen guten Job gemacht mit seinen 10 Jahren, nun steht ihm auch ein wohlverdienter artgerechter Ruhestand als Terrier zu….er wird in Deutschland schon vom weitaus jüngeren und fitteren Archie Junior vom Niggeland auf den roten Teppichen gedoubelt–somit bleiben ihm stressige Flüge erspart und der Terrier Archie macht das souverän und gerne in seinem Alter…

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: