Startseite > Uncategorized > TV-Kritik: Arschkalt

TV-Kritik: Arschkalt

Dieser Mann ist wirklich ein eiskalter Zyniker geworden. Er hasst Kinder, verachtet seine Kollegen und Kunden. Gefühle lässt er erst gar nicht mehr zu, am liebsten fährt er allein mit seinem Lieferwagen über das platte norddeutsche Land und philosophiert dabei über Fischstäbchen und andere tiefgefrorene Waren. Dabei hat dieser Rainer Berg (Herbert Knaup) schon mal bessere Tage gesehen. Vor Jahren hat er von seinem Vater eine damals florierende Fabrik geerbt, ist dann jedoch damit pleitegegangen, seine Frau hat ihn daraufhin verlassen und selbst sein Haus hat er verkaufen müssen. Um mit allen diesen Katastrophen überhaupt leben zu können, hat sich Berg einen harten seelischen Panzer zugelegt und verdingt sich nun als Ausfahrer für Tiefkühlkost.

Das hört sich gewiss ziemlich traurig und triste an, doch André Erkaus Film „Arschkalt“ ist in Wirklichkeit eine kleine feine Tragikomödie. Ein Fernsehfilm, den das ZDF in seiner ambitionierten Reihe „Das kleine Fernsehspiel“ mitproduziert hat. Und der vor knapp zwei Jahren für kurze Zeit sogar in wenigen ausgewählten Kinos zu sehen gewesen ist, vermutlich weil Erkau zuvor mit seinem Debütfilm „Selbstgespräche“ (2008) den Max-Ophüls-Preis gewonnen hat.

In der zweiten Hälfte des Films überwiegen dann auch zunehmend die warmen und witzigen Momente, weil dieser eiskalte Berg tatsächlich langsam auftaut. Schuld hat ein neuer Beifahrer (Johannes Allmayer), ein richtiger Versager, der dennoch ungemein lebensbejahend ist. Und Schuld hat natürlich eine Frau (Elke Winkens), seine neue Chefin, zu der er langsam Gefühle entwickelt. Da Hauptdarsteller Knaup eben nicht nur ein guter Charakterschauspieler ist, sondern auch ein exzellenter Komiker, schaut man dem Wandel seiner Figur gerne zu. Und entwickelt dabei immer mehr Sympathien für diesen schließlich gar nicht mehr so „arschkalten“ Typen. Zudem besitzen seine Verkaufsfahrten übers flache Land dank seiner herrlich skurrilen Kunden viel Witz genau wie die vortrefflichen Dialoge.

Advertisements
Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: