Startseite > Uncategorized > Mein Herz tanzt

Mein Herz tanzt

Ein kleines Filmjuwel kommt jetzt in unsere Kinos: „Mein Herz tanzt“ liefert beste Unterhaltung, ist bisweilen herzergreifend anrührend, manchmal auf witzige Weise politisch-unkorrekt und vermittelt dabei einen ungewöhnlich leichten und unverkrampften, aber stets interessanten Einblick in den israelisch-palästinensischen Konflikt. Möglich gemacht hat dieses Kunststück der israelische Regisseur Eran Riklis („Die syrische Braut“) und als Vorlage hat ihm Sayed Kashuas halb-biografischer Roman „Dancing Arabs“ aus dem Jahre 2002 gedient.
Im Mittelpunkt des Films steht eine Coming-of-Age-Geschichte. In den späten Achtziger Jahren wächst der hochbegabte Palästinenser Eyad (Tawfeek Barhom) in einer arabischen Kleinstadt mitten in Israel auf. Fast in einem dörflichen Idyll, das vom Regisseur dann auch entsprechend amüsant geschildert wird. Als erster Palästinenser hat er schließlich die Chance ein israelisches Elite-Internat zu besuchen. Nach oft unfreiwillig komischen Anfangsschwierigkeiten ist er dort scheinbar schnell integriert und verliebt sich sogar in eine jüdische Mitschülerin: Die hübsche Naomi (Danielle Kitzis), die seine Gefühle erwidert. Beide müssen jedoch ihre Beziehung geheim halten, auch gegenüber ihren Eltern, da eine Liebe zwischen einer Jüdin und einem Palästinenser immer noch einem Tabubruch gleichkommt. Und natürlich geht das auf die Dauer nicht gut.
Dabei gerät Eyad mitten hinein in den schwierigen Konflikt zweier sich feindlich begegnenden Welten, der arabischen und der palästinensischen, kämpft verzweifelt um Akzeptanz und Zuneigung, die er neben Naomi nur bei einem schwerbehinderten jüdischen Klassenkameraden (Michael Moshonov) und dessen Mutter findet. Und entscheidet sich schließlich für einen listigen Ausweg aus seinem Dilemma. Eine Entscheidung, die zwar einen stark resignativen Beigeschmack hat, aber dadurch leider wohl realistisch ist.

Mein Herz tanzt, Regie: Eran Riklis, 104 Minuten, FSK: 6

Kategorien:Uncategorized
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: