Startseite > Uncategorized > Kino: The Invisible Woman

Kino: The Invisible Woman

Auch 15 Jahre nach seinem Tod ist er für Nelly allgegenwärtig. Dabei führt die Lehrerin inzwischen ein scheinbar wohlgeordnetes Leben mit Mann und Kindern, und kaum einer weiß, dass sie 13 Jahre lang bis zu seinem Ableben 1870 die heimliche Geliebte des gefeierten englischen Dichters Charles Dickens gewesen ist. Als junge Frau hat sie den fast 20 Jahre älteren Schriftsteller kennen- und schnell liebengelernt, doch die Beziehung zwischen dem verheirateten Dickens und seiner Muse musste im damaligen prüden England geheim bleiben, und so wurde Nelly die unsichtbare Frau an seiner Seite.

Von dieser vermeintlich skandalösen Verbindung erzählt in Rückblenden Ralph Fiennes Liebesdrama „The Invisible Woman“, die zweite Regiearbeit des bekannten Schauspielers. Als Vorlage diente das gleichnamige Sachbuch der preisgekrönten Dickens-Biographin Claire Tomalin, das allerdings vorwiegend auf Vermutungen beruht, weil über die darin geschilderte Liebesaffäre kaum etwas bekannt geworden ist. Was ein wenig überrascht, da der Dichter wie ein heutiger Popstar ein öffentliches Leben führte und sogar die Trennung von seiner ungeliebten Frau (Joanna Scanlan) und Mutter seiner zehn Kinder über einen Zeitungsartikel bekannt machte. Aber seine Beziehung zu Nelly war und blieb für die Öffentlichkeit dennoch ein Tabu.

Dass beide darunter litten, zeigt eindrucksvoll der Film, der gleichzeitig ein lebendiges Bild einer in Konventionen erstarrten Gesellschaft zeichnet. Auch Dickens dunkle Seiten bleiben nicht ausgespart, beispielsweise seine kalte, fast schon frauenverachtende Beziehung zu seiner Ehefrau. Die größte Stärke dieses opulent inszenierten Dramas sind jedoch seine Hauptdarsteller: Fiennes, der überraschend zurückhaltend, gleichwohl emotional anrührend den Dickens spielt. Und die wunderbar ausdrucksstarke Felicity Jones als seine Nelly, deren Blicke mehr verraten als tausend Worte.

The Invisible Woman, Regie: Ralph Fiennes, Großbritannien 2013, 111 Min.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: